Sie finden hier die aktuellen Corona-Regelungen in chronologischer Reihenfolge. (letzte Aktualisierung am 11.01.2021)
Ergänzend empfehlen wir folgende Informationsquellen:
Bislang haben wir noch keine Nachrichten des Kultusministeriums zur Verlegung der Zeugnistermine und zur Neuregelungen der Proben in der 4. Jgst. erhalten. Wir informieren Sie hier, sobald wir vom Kultusministerium in Kenntnis gesetzt wurden.
Unsere Regelungen an der Max-Dauthendey-Grundschule:

Vom 11.01.2021 bis 29.01.2021 findet auf Anweisung des Kultusministeriums Distanzunterricht statt. Eine Notbetreuung wird angeboten. Die Faschingsferien entfallen.
Hier finden Sie die Schreiben des Kultusministeriums an die Eltern:
Elternbrief Unterrichtsbetrieb Januar 2021-1
Anlage Merkblatt Notbetreuung Jan.

So regeln wir den Distanzunterricht:

1. Verteilung des Unterrichtsmaterials:
– digital per schoolFox und ausgedruckt zur Abholung im Spielhäuschen auf dem Pausenhof; Das Material wird zwischen Freitag und Sonntag digital versandt. Die Abholung auf dem Pausenhof ist ab Montag 8.30 Uhr möglich. Bitte teilen Sie uns mit, wenn wir Sie oder Ihnen bekannte Familien auf diesem Wege nicht erreichen oder das ausgedruckte Material vergriffen ist.

2. Strukturierung des Materials:
– Wochenplan mit vorgegebenem Tagespensum
– Zusatzaufgaben für schnelle/besonders interessierte Schüler, digitale Zusatzangebote
 – Aufgaben mit Selbstkontrollmöglichkeit (Lösungsblatt) und Aufgaben mit verbindlichem Rücklaufdatum zur Korrektur durch die Lehrkraft; (Abgabe im Spielhäuschen oder digital)
– Kernfächer bilden Arbeitsschwerpunkte

3. Kontakt mit Lehrkräften:
– schriftl. Kontakt über schoolFox möglich
– Lehrkräfte bieten Telefonsprechstunden für Einzelgespräche und ggf. auch Videokonferenzen für Schüler an

4. Notbetreuung:
– Teilnahme nur für gesunde Kinder!
– Anmeldung mindestens einen Werktag vor der Betreuung (bis 16.00 Uhr) telefonisch, per Mail oder per schoolFox bei der Schullleitung
– schriftliche formlose Begründung des Betreuungsbedarfs einmalig erforderlich
– Betreuung am Vormittag durch die Lehrkräfte, am Nachmittag für angemeldete Kinder durch OGS/Hort
– flexible Ankunftszeit am Morgen zwischen 7.45 Uhr und 8.30 Uhr
– Die Notbetreuung findet in den Räumen der OGS statt.
– Schulsachen, Pausenverpflegung und wetterfeste Kleidung für Spaziergänge mitbringen;
– Die eingeteilten Lehrkräfte wechseln täglich, da auch der Distanzunterricht und die Fern-Betreuung bewältigt werden müssen.

ältere Regelungen:

  • aktualisierter Rahmenhygieneplan des Kultusministeriums (11.12.2020; Änderungen sind gelb gekennzeichnet)
  • Der Drei-Stufen Plan ist vorübergehend ausgesetzt. (13.11.2020)
  • Die Besuchspflicht der OGS vorübergehend aufgehoben (09.11.2020):
    Das Kultusministerium hat die Anwesenheitspflicht in der Offenen Ganztagsschule vorübergehend ausgesetzt. Eine Befreiung ist nicht nötig. Bitte teilen Sie den Betreuern der OGS kurz mit, falls Ihr Kind das Betreuungsangebot nicht oder nur verkürzt wahrnimmt. Eine formlose Benachrichtigung an die Betreuer (Hausaufgabenheft, Kurzbrief, telefonisch…) genügt.
  • Es besteht Maskenpflicht für alle Schüler und Mitarbeiter auf dem gesamten Schulgelände. Die Masken werden auch während des Unterrichts getragen. Maskenpausen werden von den Lehrkräften eingeplant und angeboten.
  • Wir lüften die Unterrichtsräume durchgängig oder spätestens alle 20 Minuten.
  • Die Schüler werden angehalten, mehrmals täglich die Hände zu waschen bzw. zu desinfizieren.
  • Tische und benutzte Gegenstände werden von den Lehrkräften vor dem Benutzerwechsel desinfiziert.
  • Eltern, Gäste und schulfremde Personen dürfen das Schulgebäude nur nach Anmeldung betreten.
  • Nur gesunde Personen dürfen die Schule betreten.
Darf mein Kind mit leichten Erkältungssymptomen (Schnupfen, gelegentlicher Husten) in die Schule gehen?

Hier finden Sie die die Bestimmungen des Kultusministeriums vom 13.11.2020 zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen.