Sie finden hier die aktuellen Corona-Regelungen. (letzte Aktualisierung am 11.09.2021)
Ergänzend empfehlen wir folgende Informationsquellen:
Unsere Regelungen an der Max-Dauthendey-Grundschule:
Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes:

Die Schüler müssen in den Schulräumen einen Mund-Nase-Schutz tragen. Diese Regelung ist vom Kultusministerium zunächst bis 1.10 2021 vorgesehen.  Auf dem Pausenhof entfällt die Maskenpflicht.

Für Mitarbeiter und Gäste besteht ebenfalls Maskenpflicht (medizinische Maske oder FFP2-Maske). Lehrkräfte dürfen die Maske am Arbeitsplatz (Pult/ frontal vor der Klasse) abnehmen, wenn der Mindestabstand zu anderen Personen gewahrt ist.

So regeln wir die Testpflicht für Schüler:

Bis zum Eintreffen der PCR-Lollitests müssen alle Schüler dreimal wöchentlich einen Selbsttest durchführen. Sobald die Lollitests vorliegen, wird zweimal wöchentlich getestet.  Alternativ zu den Tests in der Schule können die Schüler ein aktuelles negatives Testergebnis einer anerkannten Teststelle vorlegen. Die Tests sind kostenfrei. Die in der Schule verwendeten Testsets sind für den Schulbetrieb zugelassen und werden der Stadt Würzburg zentral vom Katastrophenschutz Bayern zur Weitergabe an die Schulen ausgeliefert. Weder Schule noch Stadt können hier Wünsche äußern (Hersteller, Methode, Verpackung).

So regeln wir den Präsenzunterricht (ab 14.09.2021):

 1.Unterrichtszeiten, Unterrichtsfächer:

  • Unterricht nach Stundenplan (alle Fächer, alle AG’s, alle Fördergruppen;)
  • Schwimmen wird durch ein Bewegungsangebot (vorzugsweise im Freien) ersetzt; 14-tägiger Wechsel

2. Hygienemaßnahmen:

  • Teilnahme am Unterricht nur mit regelmäßigen Tests möglich;
  • frontale Sitzordnung im Klassenzimmer; 2 Schüler je Tisch; je nach räumlichen Möglichkeiten Abstand zwischen den Tischen mind. 1,5 m
  • feste Sitznachbarn im Klassenverband; auch im Fachunterricht sollen die Kinder neben den gleichen Kindern sitzen wie im Klassenzimmer; im klassenübergreifenden Unterricht blockweise Sitzordnung nach Klassen
  • Erkrankt ein Kind an Covid 19, entscheidet das Gesundheitsamt, welche Personen ebenfalls in Quarantäne müssen. Bei der Beurteilung werden folgende Kriterien geprüft: Einhaltung des Mindestabstands von 1,5m, korrektes Tragen des Mund-Naseschutzes, Lüftung der Räume. Bitte sensibilisieren Sie Ihr Kind, Abstand zu halten (Pause, Treppenhaus, Betreuung…) und den Mund-Nase-Schutz ordnungsgemäß zu tragen.
  • Wir lüften so viel wie möglich, am besten durchgängig.
  • Prüfen Sie bitte gemeinsam mit Ihrem Kind, ob die Schulmaterialien vollständig sind. Das gegenseitige Ausleihen von Materialien soll vermieden werden.

3. Sonstiges:

  • Eine Befreiung vom Unterricht aus Sorge vor der Ansteckungsgefahr ist weiterhin möglich (nicht Ferienverlängerung/Einzeltage). Bitte informieren Sie uns gegebenenfalls schriftlich. Die Schüler erhalten Angebote zum Distanzlernen (nicht Distanzunterricht). Leistungserhebungen können in Anwesenheit erbracht werden. Bei fehlenden Leistungsnachweisen muss geprüft werden, ob das Vorrücken in die nächste Jahrgangsstufe möglich ist.
  • Brückenangebote zum Aufholen von Lernrückständen werden weiterhin angeboten.
  • Umgang mit Erkältungssymptomen
  • Rahmenhygieneplan 4. Juni 2021
Darf mein Kind mit leichten Erkältungssymptomen (Schnupfen, gelegentlicher Husten) in die Schule gehen?

Lesen Sie hier: Umgang mit Erkältungssymptomen